25 Tipps wie du in Australien Geld sparst

Australien ist ein teures Reiseland. Die Lebenshaltungskosten sind hoch und der ein oder andere Backpacker muss das Land frühzeitig verlassen, weil die Reisekasse leer ist.

Wie kannst du möglichst günstig in Australien leben und reisen?

Wir waren 8 Monate lang in Down Under mit unserem Backpack unterwegs und kennen mittlerweile den ein oder anderen Trick, wie man in Australien Geld sparen kann. Deswegen gibt’s hier nun unsere exklusiven 25 Tipps, um deine Reisekasse in Australien zu schonen.

Australien Geld sparen

Lebensmittel einkaufen und kochen in Australien

  1. Vergleiche in deinen ersten Tagen in Australien erst einmal ein paar Preise in den größten Supermärkten Aldi, Woolworths und Coles. Je nach Produkt hatten wir nach einiger Zeit, den günstigsten Supermarkt gefunden. In andere, kleinere Supermärkte solltest du besser gar nicht erst gehen. Die sind nur unnötig teuer.
  2. Kaufe den größten Teil deiner Lebensmittel bei Aldi. Aldi breitet sich in Australien immer mehr aus und ist wirklich meistens viel günstiger als die anderen Supermärkte!
  3. Mineralwasser ist in Australien trinkbar! Wir fanden es jedoch nicht genießbar. Flaschenwasser ist von Aldi oder der Eigenmarke von Coles und Woolworths am günstigsten.
  4. Koche zusammen mit anderen Backpackern. So kann man sich die Zutaten teilen und spart definitiv Geld. Außerdem bekommt Ihr so direkt Anschluss.
  5. Lerne, nur das zu kaufen, was du auch wirklich essen kannst. Wir schmeißen viel zu häufig Lebensmittel weg, weil sie schlecht werden, bevor wir sie verbrauchen können.
  6. Du hast Lust auf Pizza? Die wahrscheinlich einzige günstige Pizza gibt es bei Dominos. Dort kannst du Online die Value Pizza bestellen, die nur $5 Dollar kostet. Die Lieferung ist jedoch nicht kostenlos.
  7. Coles und Woolworths haben jede Woche viele Angebote. Besonders interessant sind die zum halben Preis. Produkte aus dem regulären Sortiment bekommst du so jede Woche um einiges günstiger!
  8. Kaufe kein Frühstück im Hostel. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es leider reine Abzocke ist und du ein üppigeres und günstigeres Frühstück bekommst, wenn du kurz zum Supermarkt gehst.

Transportmittel in Australien – Kosten minimieren

  1. Greyhound ist das bekannteste Bus-Transportunternehmen in Australien. Die Pässe und Einzeltickets (z. B. entlang der Ostküste) haben jedoch auch ihren Preis. Premier fährt die gleichen Strecken ab und bietet die gleichen Leistungen (außer WIFI im Bus). Die Tickets sind jedoch um Einiges günstiger, sodass wir Premier nur empfehlen können.
  2. Inlandsflüge sind in Australien manchmal günstiger, als Bus und Bahn. Vergleiche also vor einer Reise alle Transportmittel.
  3. In Sydney fährst du sonntags den ganzen Tag mit Bus und Bahn für nur 2,50 $ AUD. Auch die Fähre nach Manly und der Zug in die Blue Mountains sind in diesem Tarif inbegriffen.
  4. In Brisbane gibt es eine kostenlose Fähre bzw. ein kleines Sightseeing Boot, mit dem du die Sehenswürdigkeiten vom Brisbane River aus bestaunen kannst. Natürlich kannst du es auch einfach als kostenloses Transportmittel nehmen.
  5. Frage vor deiner Ankunft im Hostel nach, ob es einen kostenlosen Shuttle Bus gibt, der dich von der Greyhound oder Premier Busstation abholt. Sehr viele Hostel bieten das mittlerweile an.
  6. Sei sportlich und laufe kurze Wege, anstatt mit Bus und Taxi zu fahren. Während andere Backpacker für 3 Kilometer ein teures Taxi bezahlt haben, sind wir richtig fitte Läufer geworden.
  7. In manchen Hostels kann man sich umsonst Fahrräder ausleihen und damit die Stadt erkunden. Nachfragen lohnt sich!

Günstig wohnen in Australien

  1. Vergleiche bei der Suche nach einer Unterkunft diverse Plattformen. Hostelzimmer kann man gut über Hostelworld, booking.com oder das Hostel direkt buchen. Vergleicht die Preise und Leistungen, denn oft bekommt man bei Direktbuchungen über die Hostelseite gratis WLAN etc.
  2. Über Airbnb ein Zimmer zu buchen, kann in manchen Städten tatsächlich günstiger sein, als ein Bett im Hostel. Wenn du zu zweit reist, lohnt es sich oft.
  3. Für Pärchen: Vergleiche unbedingt, ob ein Doppelzimmer im Hostel nicht sogar günstiger ist, als zwei Betten in einem Dorm! Wir haben uns oft eine Nacht im Privatzimmer gegönnt, welches pro Zimmer und nicht pro Person bezahlt wird.
  4. Work for accommodation ist eine tolle Methode, um ganz umsonst zu wohnen. Dafür arbeitest du jeden Tag 2-4 Stunden. Häufig wird work for accommodation in Hostels angeboten, aber auch bei Privatpersonen, die Hilfe im Garten oder Haushalt brauchen. Teilweise gibt’s sogar noch die Verpflegung dazu!

Knallharte Spartipps für Backpacker

  1. Eine Ladung Wäsche waschen kostet in Australien 4-5 $ AUD. Du kannst also viel Geld sparen, wenn du regelmäßig deine Kleidung mit der Hand wäschst. Klar, ab und zu muss mal eine Waschmaschine her, aber wir sind mit Handwäsche oft sehr weit gekommen.
  2. Wähle einen guten Handyvertrag. Viele Backpacker lassen sich die erstbeste SIM Karte andrehen oder kaufen diese bereits schon von Deutschland aus. Aldi Mobile bietet unserer Meinung nach den besten Australischen Prepaid Vertrag. Alles rund um die Aldi Mobile SIM Karte.
  3. Wir als Nichtraucher haben leicht reden, aber dennoch: Hör das Rauchen auf! Tabak ist in Australien unglaublich teuer und wird richtig an deinem Budget nagen.
  4. Trink keinen Alkohol. Klingt hart? Spart aber viel Geld.
  5. Passe deinen Lebensstil an, denn du bist jetzt Backpacker. Ausgehen ist in Australien ebenfalls sehr teuer und unserer Meinung nach eher was für Reiche. Deswegen lerne kochen und geh nur sehr selten auswärts essen.
  6. Halte dich an Geschwindigkeitsbegrenzungen und schlafe nicht auf Parkplätzen, wo Camping verboten ist. Bei beidem wartet eine Strafe von mehr als 100 $ AUD auf dich.


Ob Work and Travel, Weltreise oder ein einfacher Urlaub in Australien, wir hoffen du kannst ein paar unserer Tipps anwenden und Geld sparen.

backpackerbuddies-Reiseblog

Kommentar verfassen