9 Tage in Brisbane – Jobsuche in der Hitzewelle

Autor Backpackerbuddies Isabelle
  • Merken
  • Merken

geschrieben von Isabelle

Über mich

Nach unserem Aufenthalt in Byron Bay sind wir am 10. Februar mit dem Bus knapp 4 Stunden nach Brisbane gefahren. Dort hatten wir über AirBnB ein Zimmer für 9 Tage gemietet. Die Ostküste Australiens wurde in dieser Woche von einer Hitzewelle überrollt. So kamen wir bei ca. 35 Grad am Busbahnhof in Brisbane an und schleppten mal wieder unsere gefühlt tonnenschweren Backpacks durch die Gegend. Nass geschwitzt und vollkommen fertig hatten wir es dann endlich bis zu unserer Unterkunft geschafft. Zum Glück wurden wir mit einem Glas eiskaltem Wasser und Klimaanlage begrüßt.
Autor Backpackerbuddies Isabelle
  • Merken
  • Merken

von Isabelle

Über mich

Sightseeing in der Hitzewelle

An unseren ersten beiden Tage in Brisbane zeigte das Thermometer unerträgliche 40 Grad an. Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie sich das bei der Luftfeuchtigkeit und in der prallen Sonne anfühlt. Unsere Gastgeberin hat uns beinah für irre erklärt, als wir bei der Hitze 2,5 km zum nächsten Aldi laufen wollten und hat uns mit ihrem Auto gefahren (Hach, so viel Gastfreundschaft).

Wir wollten uns natürlich die Stadt angucken und beschlossen trotz Hitze eine Sightseeing Tour zu wagen. Naja… ich glaube wir haben maximal 2-3 Stunden draußen ausgehalten. Trotz ausreichend Wasser fühlten wir uns plötzlich gar nicht mehr so gut und beschlossen nach Hause zu fahren. Ein paar Schnappschüsse haben wir dennoch gemacht. Da es am nächsten Tag NOCH heißer werden sollte, haben wir gar nicht lange drüber nachgedacht und sind den kompletten Tag im Haus geblieben. Obwohl… ich (Isabelle) bin kurz zum nächsten Supermarkt gelaufen (10 min.) und kam schweißgebadet wieder.

Brisbane Sehenswürdigkeiten
  • Merken

Jobsuche in Brisbane

Wir sind nach Brisbane gekommen mit dem Vorhaben dort definitiv einen Job zu finden! Somit haben wir unsere komplette Woche dort verbracht, sämtliche Restaurants etc. abzuklappern und nach einem Job zu fragen. Abends taten unsere Köpfe von der ganzen Jobsuche im Internet schon weh. Irgendwie sollte es scheinbar nicht sein. Wir haben etliche Lebensläufe verschickt, aber scheinbar halten die Australier es nicht für nötig zu antworten. Wir haben schnell gelernt, keine Antwort heißt dann wohl nein. An unserem vorletzten Tag hatten wir tatsächlich ein Vorstellungsgespräch für Fundraising bei Greenpeace. Bereits während des Interviews haben wir beschlossen, dass wir diesen schlecht bezahlten „Türklinken-Putz-Job“ auf keinen Fall annehmen würden. Eine Rückmeldung nach dem Interview gab es aber dann sowieso nicht.

Bye Bye Brissy

Ganz nach dem australischen Motto „no worries“ haben wir uns dann entschlossen, Brisbane (oder Brissy) zu verlassen, weil es scheinbar keinen Sinn hatte weiter nach einem Job zu suchen. Wir hatten uns schon ein wenig in die Stadt verguckt und wären gerne länger geblieben

Safe Travels
  • Merken
Dir hat der Beitrag gefallen oder du hast Fragen?
0 Kommentare
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest