10 gute Gründe nach Indien zu reisen

Autor Backpackerbuddies Flo
  • Merken
  • Merken

geschrieben von Flo

Über mich

Indien ist das Land, das mit am längsten auf meiner Bucketlist stand. Ich wollte schon immer in das aufregende Land in Südasien reisen, habe es allerdings erst Anfang 2023 geschafft, Isabelle auch davon zu überzeugen. Im Nachhinein ist Indien eines meiner liebsten Reiseziele, die wir bisher besucht haben. Welche Gründe es für dich gibt auch einmal nach Indien zu reisen, erfährst du in diesem Artikel!

Autor Backpackerbuddies Flo
  • Merken
  • Merken

von Flo

Über mich

#1 Reise nach Indien, um mit Vorurteilen aufzuräumen

Wenn wir als Europäer an Indien denken, schießen uns sofort etliche Vorurteile in den Kopf. Oftmals werden diese Vorurteile über ein Land auch durch etliche Reportagen auf YouTube oder im Fernsehen genährt und verstärkt. Wer hat noch nie eine Reportage über Indien gesehen, in der über Call Center Abzocker oder dreckige, indische Slums berichtet wird? Diese Bilder verfestigen sich so stark im Gedächtnis, dass es oft das Erste ist, woran man denkt, wenn man an Indien denkt. So war es bei uns und so ist es bei vielen Freunden und Bekannten, mit denen wir über Indien gesprochen haben.

Versteht mich nicht falsch, diese Dinge existieren in Indien. Die Dokumentationen sind natürlich nicht frei erfunden. Jedoch finde ich, dass einem oftmals das Bild vermittelt wird, dass das komplette Land – abgesehen von den Reichenvierteln – ein Slum ist und jeder Inder entweder im Call Center oder einer Billiglohn-Textilfabrik arbeitet. Das ist schlichtweg falsch.

Erst als wir das erste Mal in Delhi angekommen sind, haben wir gemerkt, dass nicht das ganze Land aussieht wie Old-Delhi. Nicht einmal ganz Delhi sieht aus wie Old-Delhi. Ja, es gibt auch unschöne Ecken in Indien, in denen Armut allgegenwärtig ist, wie beispielsweise die Altstadt Delhis. Hier leben viele Menschen auf der Straße zwischen Dreck und Müll. Nichtsdestotrotz gibt aber auch viele saubere Gegenden, gepflegte Parkanlagen vor Allem:

Menschen, die einem ganz normalem Job nachgehen wie du und ich. Schwarze Schafe, die mit Call Center Betrug ihren Lebensunterhalt verdienen, gibt es in jedem Land und vielleicht vermehrt in Indien. Das heißt aber noch lange nicht, dass alle Inder böse und Inder keine liebenswerten Menschen sind.

Und das bringt mich auch zum nächsten Grund, wieso du unbedingt nach Indien reisen solltest.

#2 Lerne die Gastfreundschaft der Inder kennen

Inder sind unfassbar gastfreundlich. Wir waren vor unserer Indien Reise Gastfreundlichkeit bereits aus den südostasiatischen Ländern wie Indonesien und Thailand gewohnt und die Inder stehen diesen Ländern in nichts nach.

Wir haben in Indien ausschließlich in Homestays übernachtet. Die Homestays in Indien kann man schon fast als familiäres Hotel bezeichnen, da die Familie immer im gleichen Gebäude wohnt, das Haus aber mitunter 15 oder mehr Gästezimmer bietet. Die Gastfamilien waren allesamt unglaublich herzlich und einladend. Von ausgezeichnetem Service über Hilfsbereitschaft bis hin zu gemeinsamen Abendessen und Frühstücks – die Inder sind ein extrem zuvorkommendes und gastfreundliches Volk.

Und wo wir gerade beim Thema Abendessen und Frühstück sind…

#3 Reise nach Indien für das beste Essen der Welt

Wir haben unzählige Länder auf verschiedenen Kontinenten dieser Welt besucht und können reinen Gewissens behaupten, dass es in Indien das beste Essen der Welt gibt.

Selbstverständlich ist Essen immer Geschmackssache. Der eine mag lieber Pizza und Pasta, der andere Steaks vom Grill oder Döner und wir mögen am liebsten asiatisches Essen. Und von dem asiatischen Essen ist das indische Essen einfach die Spitzenklasse.

Die Art und Weise, in der die Eintöpfe, Brote, Nachspeisen und alle anderen Gerichte zubereitet werden sind wirklich einmalig. Wir würden sogar sagen, die indische Küche hat uns unser eigenes Essen ein Stück weit versaut. Wir haben nach unserer Indien Reise schon mehrfach versucht, die Gerichte nachzukochen und haben es einfach nicht annähernd so gut hinbekommen. Und dabei waren wir vorher von unseren Kochkünsten und den indischen Gerichten, die wir vor der Reise gekocht haben, überzeugt.

Die Inder, eigentlich hauptsächlich die indischen Frauen, wissen einfach, wie man kocht. Das Essen ist so reich an Gewürzen, an einzigartigen Geschmäckern und Zutaten, dass es uns nirgendwo auf der Welt besser geschmeckt hat.

Wusstest du, dass über ein Drittel der Inder sich rein vegetarisch ernährt? Wir haben auf unserer Indienreise komplett vegetarisch gegessen, da ausnahmslos alle

Gastfamilien rein vegetarisch gekocht haben. Trotzdem hatte jedes Gericht alles, was man sich von einem guten Essen wünscht!

Vegetarismus ist tief im Glauben und der Kultur der Inder verankert, was uns zum nächsten Punkt auf der Liste bringt.

#4 Lerne in Indien eine komplett neue Kultur kennen

Die indische Kultur ist unvergleichbar. Wir sind durch viele Länder Südamerikas gereist, durch Europa und Südostasien. Wir waren in Nordamerika und Australien. Nirgendwo haben wir eine Kultur entdeckt wie die Indische. Wir sagen nicht, dass sie besser oder schlechter ist als andere, aber eben einzigartig. Die kulturelle Vielfalt Indiens ist auf einer Reise nicht annähernd zu erleben.

In Indien leben schließlich über eine Milliarde Menschen, die je nach Region unterschiedliche Religionen ausüben, verschiedene Bräuche und Sitten haben und andere politische Ansichten teilen.

Bisher haben wir nur den Norden Indiens in der Gegend um Rajasthan bereist. Von dem, was wir gehört haben, ist die Kultur in Südindien zum Beispiel eine komplett andere. Die Mentalität zwischen Norden und Süden unterscheidet sich landesweit wohl am krassesten voneinander, aber im Grunde genommen findest du in jeder Stadt Indiens eine andere Kultur.

Zur Kultur eines Landes gehören auch alte Bauwerke und in Indien steht ein ganz besonderes…

#5 Erkunde eines der sieben Weltwunder in Indien

In Indien, genauer gesagt in Agra, steht eines der sieben Weltwunder. Persönlich halten wir von der Liste der sieben Weltwunder nicht wirklich viel, aber das ändert nichts an der Schönheit des Taj Mahals.

Das Mausoleum am Ufer des Yamuna Flusses ist das Highlight einer Reise durch den Norden Indiens. Täglich erkunden unzählige Menschen das aus Marmor gefertigte Bauwerk und sind wahrscheinlich mindestens genauso beeindruckt davon wie wir.

Das Taj Mahal ist eines der schönsten, wenn nicht DAS schönste Bauwerk, das wir auf Reisen je besichtigt haben. Die Größe und das Antlitz haben uns schon fast ehrfürchtig werden lassen. Ein Besuch am Taj Mahal ist ein absolutes Muss und wir können es dir nur ans Herz legen, diesen Ort einmal mit eigenen Augen zu erkunden.
Neben dem Taj Mahal gibt es aber auch noch mehr, was du in Indien entdecken kannst.

#6 Entdecke die vielen Sehenswürdigkeiten in Indien

Nirgendwo auf unseren Reisen haben wir mehr Sehenswürdigkeiten auf einem Fleck erkundet, die auch wirklich sehenswert waren, als in Indien. Oft werden in Reiseführern Orte und Bauwerke in einem Land empfohlen, die – gelinde gesagt – einfach öde sind. Nicht so in Indien. In jeder Stadt, die wir besucht haben, gab es unzählige Bauwerke, Parkanlagen und Orte, die für sich schon eine Reise nach Indien wert gewesen wären.

Von Safdarjung’s Tomb in Delhi, über das Baby Taj in Agra bis hin zum Amber Palace in Jaipur – in Indien gibt es unendlich viel zu entdecken.

Aber die Gebäude und Sehenswürdigkeiten sind nicht das einzige, das es sich lohnt in Indien zu fotografieren.

#7 Fotografiere einzigartige Fotomotive und Menschen

In Indien findest du so viele Fotomotive, dass es sich kaum lohnt, deine Kamera überhaupt einmal für 5 Minuten wegzupacken oder auszuschalten.

Vom alltäglichen Leben auf der Straße und fahrenden Gemüsehändlern, über Kühe und Kamele, die den Verkehr blockieren, bis hin zu wunderschön gekleideten Menschen – an Fotomotiven mangelt es in Indien garantiert nicht.

Wenn wir Fotos von Menschen gemacht haben, haben wir natürlich immer nach dem Einverständnis gefragt, bevor wir den Auslöser gedrückt haben.

Tatsächlich war das Fotografieren von Menschen aber ein Geben und Nehmen. Noch öfter, als wir nach Fotos gefragt haben, wurden wir nach Fotos gefragt. Es ist nicht selten vorgekommen, dass ganze Gruppen von Indern Fotos mit uns machen wollten, einfach nur weil wir als weiße Ausländer in Indien sind. Vor unserer Reise hatten wir etwas Respekt vor diesen Situationen, da sowas schnell zu viel werden kann. Rückblickend können aber sagen, dass jeder Inder, der ein Foto mit uns machen wollte, enorm respektvoll war und fast schon zu schüchtern, sich dafür überhaupt neben uns zu stellen.

Apropos Fotos: Bevor wir nach Indien gereist sind, hatte ich einen kleinen Burn-Out vom Fotografieren. Das hat sich in Indien schnell wieder gelegt.

#8 Finde neue Inspiration in Indien

Die Fotomotive auf der Straße, die Bauwerke, die Freundlichkeit der Menschen – all diese Dinge haben mir die Leidenschaft am Fotografieren ein Stück weit zurückgegeben.

Ich war in Indien wieder Feuer und Flamme, die Kamera und das Stativ in den Rucksack zu werfen, ein TukTuk zur nächsten Sehenswürdigkeit zu nehmen und drauf loszufotografieren.

Das frühe Aufstehen, die nervenaufreibenden Anfahrten und das ständige Auslösen der Kamera haben sich wirklich ausgezahlt. Die Fotos, die wir in Indien aufgenommen haben, gehören zu meinen Lieblingsfotos der gesamten Weltreise!

Aber nicht nur für die Fotografie ist Indien inspirierend, auch Spiritualität wird in Indien gelebt. Nicht umsonst reisen viele Yoga-Begeisterte für Yogakurse nach Indien.

Egal, welchem Hobby du nachgehst, in Indien kannst du bestimmt die ein oder andere Inspiration sammeln.

#9 Verlasse deine Komfortzone

Eine Reise in neues Land ist immer aufregend. Eine neue Kultur, neues Essen, neue Menschen und neue Erfahrungen – es gibt viele Gründe dafür, vor einer Reise nervös zu sein. Die Reise nach Indien war für uns definitiv außerhalb unserer eigenen Komfortzone. Genau in Worte fassen, wieso wir nervös waren, können wir eigentlich nicht. Es war einfach ein Gefühl. Wir sind froh, dass wir unsere Komfortzone verlassen haben und das wunderschöne Land in Südasien bereist haben.

Damit kommen wir zum zehnten und letzten Grund, wieso du eine Reise nach Indien machen solltest.

#10 Reise günstig durch Südasien

Jeder kennt jemanden, der schon einmal nach Südostasien gereist ist. Aber kennst du jemanden, der schon einmal in Südasien war? In Bangladesch, Sri Lanka oder eben in Indien? Südasien wird im Vergleich zu Südostasien deutlich weniger bereist, ist daher ein exotischeres Reiseziel. Besonders Backpacker fokussieren sich auf ihren Rucksackreisen aufgrund der geringen Kosten gerne nur auf Südostasien, das den Ruf hat, der günstigste Teil der Erde zu sein. Dabei ist Indien quasi auf dem gleichen Preisniveau wie Thailand oder die Philippinen.

Wir haben in Indien im Schnitt sogar weniger pro Tag ausgegeben als auf den Philippinen und ungefähr genauso viel wie in Thailand.

Wieso also nicht mal was Neues ausprobieren und statt nach Südostasien einfach nach Südasien reisen?

Das waren unsere zehn Gründe, wieso du nach Indien reisen solltest. Haben wir dich überzeugen können? Lass es uns gerne in den Kommentaren wissen!

Wenn du unseren Blog und unsere Arbeit kostenlos unterstützen willst, freuen wir uns sehr, wenn du einen unserer Affiliate-Links benutzt, über die wir eine kleine Provision für deine Einkäufe und Buchungen erhalten, ohne dass du mehr dafür bezahlst 🙂

airplane_ticket Flüge über Skyscanner buchen: In unseren Augen die beste Flugsuchmaschine. Wenn du deine Flüge bei Skyscanner suchst, kannst du einfach unseren Link benutzen!

apartment Hotels über Booking buchen: In den meisten Fällen buchen wir all unsere Hotels über Booking. Wenn es dir ähnlich geht, kannst du gerne unseren Link dazu benutzen!

camera Ausrüstung bei Amazon bestellen: Du brauchst für deine Indien Reise noch eine neue Kamera oder jegliche andere Ausrüstung? Vielleicht wirst du bei Amazon fündig, indem du auf unseren Affiliate Link klickst!

credit_card Kostenlose Kredit- bzw. Debitkarte beantragen: Du brauchst für deine Indien Reise noch eine kostenlose Kredit- bzw. Debitkarte? Schau dir unbedingt mal die der DKB an, am besten natürlich über unseren Link!

landscape Ausflüge buchen: Auch für Ausflüge in Japan haben wir mit GetYourGuide die perfekte Lösung für dich!

shuffle Sonstiges: Es gibt noch viele andere Möglichkeiten, uns zu unterstützen, zum Beispiel beim Sprachen lernen mit Babbel, beim Fotobuch gestalten mit CEWE oder bei Mietwagenbuchungen mit Check24.

Viel Spaß in Indien!

Safe Travels
  • Merken
Dir hat der Beitrag gefallen oder du hast Fragen?
2 Kommentare
  1. Hallo ihr Lieben,
    dürfte ich eure Reiseroute erfahren?
    Liebe Grüße Carolin

    Antworten
    • Hallo Carolin,
      bald kommt ein ausführlicher Beitrag über die gesamte Route, bis dahin aber schon einmal kurz zusammengefasst:
      3 Tage Delhi, 3 Tage Agra, 5 Tage Jaipur, 3 Tage Jodhpur, 3 Tage Udaipur und noch einmal 2 Tage Delhi.
      Liebe Grüße

      Antworten
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Pin It on Pinterest