Indien Reisekosten – So teuer ist Urlaub in Indien

Autor Backpackerbuddies Flo
  • Merken
  • Merken

geschrieben von Flo

Über mich

Indien gilt als sehr günstiges Reiseziel in Südasien und lockt mit seiner vielfältigen Kultur jedes Jahr Millionen Touristen in das Land. Wir haben Indien im März 2023 für drei Wochen bereist und dabei sämtliche Kosten notiert. In diesem Beitrag erfährst du, wie teuer ein Urlaub in Indien wirklich ist, wie du auf deiner Indien Reise Geld sparen kannst und vieles mehr. Los geht’s!

Autor Backpackerbuddies Flo
  • Merken
  • Merken

von Flo

Über mich

Geld abheben und Währung in Indien

In Indien zahlt man mit der Indischen Rupie. Abgekürzt wird die Indische Rupie mit diesem Symbol. Alternativ kann man die Währung auch mit iR, Rs oder Re abkürzen. Der aktuelle Umrechnungskurs von Euro zu Indischer Rupie beträgt

100 ₹ = 1,13 Euro bzw. 1 Euro = 88,88 ₹ (Stand Juni 2023).

In Indien benötigst du definitiv Bargeld, auch wenn vielerorts mit Karte gezahlt werden kann. Viele Sehenswürdigkeiten, sämtliche TukTuks und alle Straßenverkäufer akzeptieren nämlich ausschließlich Bargeld. In Restaurants, Unterkünften und Supermärkten ist das Zahlen mit Kreditkarte kein Problem.

Unser Tipp
Bargeld kannst du sofort nach deiner Ankunft am Flughafen abholen. So kannst du die ersten Taxifahrten, TukTuks und Sehenswürdigkeiten bezahlen, ohne dich auf die Suche nach einem Geldautomaten machen zu müssen.

Bankautomaten gibt es in Indien an jeder Ecke. In jeder Stadt und jedem Ort solltest du mindestens einen Automaten finden, an dem du kostenlos Geld abheben kannst. Die meisten Geldautomaten erheben nämlich keine Gebühr, wenn du mit einer Kredit- oder Debitkarte Geld abhebst.

Wenn du noch auf der Suche nach einer geeigneten Kredit- oder Debitkarte bist, können wir dir besten Gewissens das kostenlose Konto mit Debitkarte von der DKB empfehlen. Die DKB erhebt ebenfalls keine Gebühren beim Geldabheben im Ausland, sofern du Aktivkunde bist. Damit du Aktivkunde wirst und bleibst, musst du einen monatlichen Geldeingang von 700 Euro auf dem Konto verzeichnen. Da sich die Konditionen von Banken ständig ändern, schaue am besten noch einmal auf der Website der DKB nach den aktuellen Konditionen.

Mehr Infos zu unseren empfohlenen Kreditkarten findest du auch in unserem Beitrag zu den besten Kreditkarten für Reisende.

Indische Banknoten gibt es in den Größen 10, 20, 50, 100, 500 und 1.000 ₹. Indische Rupien als Münzen findest du in den Größen 5, 10, 20, 25 und 50 Paise sowie 1, 2, 5 und 10 ₹. Eine Rupie entspricht 100 Paise, vergleichbar mit dem europäischen Cent.

Preise in Indien – So viel kostet Indien

Im Vergleich zu Ländern wie Südkorea oder Japan war Indien ein günstiges Reiseland. Im Vergleich mit südostasiatischen Ländern liegt Indien eher im Mittelfeld zwischen Thailand und den Philippinen. Auch wenn Indien insgesamt deutlich günstigere Lebenshaltungskosten hat als Deutschland, gibt es auch dort einige Dinge, die teurer sind, als bei uns. Welche Dinge das sind und was du in Indien günstiger bekommst als in Deutschland, zeigen wir dir jetzt!

Das ist in Indien günstiger als in Deutschland

dining Essen: In Indien ist Essen grundsätzlich günstiger als in Deutschland. Egal ob du in einem Hotel oder einem Mittelklasse Restaurant essen gehst, du wirst definitiv günstiger davonkommen, als in Deutschland. Mit Abstand am günstigsten isst du natürlich bei Straßenhändlern, die selbstgemachte Snacks und Gerichte verkaufen. Wir waren ehrlich gesagt einfach nicht mutig genug, bei den Street Food Verkäufern in Indien zu essen, da die Stände einfach nicht hygienisch genug aussahen. Wenn du dich traust, isst du hier so günstig wie nirgendwo sonst!

train Bahn fahren: Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln sind in Indien sehr viel günstiger als bei uns. Besonders bei längeren Bahnfahrten macht sich das bemerkbar. Während ein Ticket bei der Deutschen Bahn von Düsseldorf nach Hamburg gut und gerne über 100 Euro pro Person kosten kann, zahlst du in Indien für die gleiche Entfernung etwa 15-20 Euro. Die Züge in Indien sind allerdings leider auch alles andere als modern und gepflegt und fahren zudem sehr langsam. Günstiger sind sie aber trotzdem!

apartment Unterkünfte: Ehrlicherweise haben wir damit gerechnet in Indien die günstigsten Unterkünfte unserer gesamten Reisen zu finden. Wir wurden allerdings eines Besseren belehrt, als wir uns daran gemacht haben, Unterkünfte für unsere 3-wöchige Reise dort zu buchen. Die günstigen Unterkünfte hatten allesamt katastrophale Bewertungen, weshalb wir gerne etwas mehr bezahlt haben. Letztendlich sind wir in Homestays mit Bewertungen von 9 oder mehr gelandet, für die wir allerdings im Schnitt auch über 40 Euro pro Nacht bezahlt haben. Da man für ein gutes Hotel in Deutschland mindestens 70 Euro zahlt, waren wir immer noch günstiger dabei, als zu Hause.

DU WILLST MEHR INSPIRATION?

Dann melde dich einfach zu unserem kostenlosen Newsletter an und du erhältst unsere besten Fototipps, Updates und Reiseinspiration noch vor allen anderen – natürlich kostenlos und jederzeit abbestellbar.

Maximal einmal pro Woche – ohne nervige Dauerwerbung!

Das kostet in Indien genauso viel wie in Deutschland

restaurant_menu Cerealien: Das ein oder andere Mal haben wir in Indien zum Frühstück Cerealien gegessen. Wenn der Homestay kein Frühstück angeboten hat oder wir eine sehr frühe Bahn in die nächste Stadt nehmen mussten, blieb uns einfach nichts Anderes übrig. Für eine Packung Cornflakes oder Nesquik zahlt man in Indien genau das Gleiche wie in Deutschland.

fastfood Softdrinks: Auch wenn es nicht gesund ist, können wir die meisten Abende nicht widerstehen, uns eine kalte Cola im Mini Markt zu kaufen, die wir nach dem Abendessen im Bett trinken. Für eine Dose Cola, Fanta oder Sprite zahlst du in Indien genauso viel wie in Deutschland und nahezu jedem anderen Reiseland, in dem wir bisher waren.

Das ist in Indien teurer als in Deutschland

wb_sunny Sonnencreme: Wir haben es schon so oft gesagt, können uns aber nur immer wieder wiederholen: Pack‘ genug Sonnencreme für deinen Urlaub in Asien ein. Die Auswahl in den asiatischen Ländern – abgesehen von Japan – ist echt bescheiden und dazu noch maßlos überteuert. Inder tragen im Normalfall keine Sonnencreme, weshalb es auch oft unmöglich ist, überhaupt welche zu finden. Wenn du es doch geschafft hast, wirst du sehr tief in die Tasche greifen müssen. Sei also gut vorbereitet und nimm lieber zu viel als zu wenig Sonnencreme mit nach Indien.

camera Sehenswürdigkeiten: Jede Sehenswürdigkeit, die wir in Indien besucht haben, hat Eintritt gekostet. Gaaanz vereinzelt gab es Ausnahmen, wenn die Sehenswürdigkeit eigentlich nicht wirklich sehenswert war und wir die einzigen Touristen vor Ort waren. Im Normalfall wirst du aber immer eine Gebühr für den Eintritt zu einem Tempel oder einem Palast zahlen müssen. Diese Eintrittspreise haben es teilweise wirklich in sich: von 3,50 Euro pro Person für einen simplen Park bis hin zu 15 Euro pro Person für das Taj Mahal – der Eintritt zu Sehenswürdigkeiten ist in Indien für Ausländer definitiv teurer, als für Sehenswürdigkeiten in Deutschland.

Gibt man in Indien Trinkgeld?

Üblich ist Trinkgeld in Indien eigentlich nur in Restaurants. Ein Trinkgeld in Höhe von 10% ist ebenso wie in Deutschland angemessen. In manchen Restaurants – besonders den hochpreisigen – ist eine Service Fee bereits auf der Rechnung ausgewiesen. Ist das nicht der Fall, kannst du einfach 10% auf den Rechnungsbetrag addieren. Preise für TukTuks handelst du im Normalfall vor Beginn der Fahrt mit dem Fahrer aus, so dass ein Trinkgeld nach Ankunft eigentlich nicht notwendig ist. Wenn du dem Fahrer eine Freude machen willst, kannst du ihm trotzdem ein paar Rupien extra in die Hand drücken, er wird sich ganz sicher darüber freuen. Ein TukTuk Fahrer hat uns sogar einen Schlüsselanhänger geschenkt, weil wir aufgerundet und ihm 10 Cent Trinkgeld gegeben haben. Abgesehen davon ist ein Trinkgeld in Indien nicht nötig.

Tipps zum Geld sparen in Indien

Wenn du auf deiner Indien Reise etwas Geld sparen willst, haben wir jetzt noch einige Tipps für dich, ohne dass du dabei auf Komfort verzichten musst:

restaurant #1 Essen bei der Gastfamilie: Das beste Essen in Indien haben wir in den Homestays gegessen, in denen wir übernachtet haben. Die Frauen der Gastfamilien haben so unfassbar gut gekocht, dass wir den Essen bis heute nachtrauern, da wir es einfach nicht hinbekommen, es nach zu kochen. Aber das Essen war nicht nur besser, als das Essen in den Restaurants, sondern auch günstiger. Ein Frühstück hat ca. 4,50 Euro pro Person gekostet, ein Abendessen zwischen 6-8 Euro pro Person. Wenn du in Indien Geld sparen willst, frage unbedingt bei deiner Gastfamilie nach, ob Essen angeboten wird.

no_crash #2 Nutze Apps für Fahrten: Die Preise für Fahrten mit TukTuks und Taxis unterscheiden sich je nach Art der Buchung extrem. Wenn du ein TukTuk am Straßenrand anhältst und nach dem Preis für eine Fahrt fragst, kann dieser mitunter fünf mal so hoch sein, wie in der Uber-App. Wenn möglich, solltest du deine Fahrten immer per Uber oder Ola (quasi wie Uber) buchen. Leider haben hin und wieder Fahrer unsere Fahrten angenommen und sind dann einfach nicht zum Pick-up erschienen. Im Normalfall haben die Apps aber super funktioniert. Ein weiterer Vorteil ist das bargeldlose Zahlen per App, das dir lästiges Geldwechseln mit dem Fahrer erspart, die teilweise auch einfach keine kleinen Scheine zum Wechseln haben.

flight #3 Vergleiche Kosten für Flüge und Bahnen: Auch wenn Zug- und Bahnfahren in Indien schon sehr günstig ist, geht es manchmal noch günstiger. Inlandsflüge sind in Indien spottbillig und zudem die schnellere Alternative zum Zug, wenn die Entfernung groß ist. Von Udaipur nach Delhi haben wir gerade einmal 31,50 Euro pro Person inklusive Gepäck für einen Flug bezahlt. Der Zug wäre deutlich teurer gewesen, da wir hätten umsteigen und mehrere Züge hätten buchen müssen. Schau am besten mal bei Skyscanner nach einem günstigen Inlandsflug, dort wirst du garantiert fündig.

Unsere Kosten für 3 Wochen Urlaub und Reisen in Indien

Jetzt, wo du weißt, wie du Geld in Indien abhebst, was günstiger und teurer ist, als in Deutschland und wie du auf deiner Indien Reise Geld sparen kannst, wird es spannend. Jetzt zeigen wir dir genau, wie viel Geld wir in 19 Tagen in Indien ausgegeben haben. Damit du dir einen besseren Eindruck von den Kosten machen kannst, unterteilen wir die Ausgaben in verschiedene Kategorien. Weiter unten findest du die Gesamtkosten.

Kosten für Unterkünfte in Indien

Wir haben in Indien ausschließlich in Homestays übernachtet. Das Preis-Leistungs-Verhältnis war einfach am besten und die Bewertungen haben uns deutlich besser gefallen, als die der gleichteuren Hotels. Wir hatten immer ein privates Doppelzimmer mit eigenem Bad.

In diesen Unterkünften haben wir in Indien übernachtet

house Neu-Delhi: Tatvamasi Homestay – 206,03 Euro für 5 Nächte. Wir haben zwei Mal im Tatvamasi Homestay übernachtet. Einmal zu Beginn und einmal am Ende unserer Indien Reise. Beide Buchungen haben wir vor unserer Anreise in das Land gemacht. Ehrlicherweise haben wir nach dem ersten Aufenthalt überlegt, die zweite Buchung zu stornieren. Die Unterkunft ist extrem in die Jahre gekommen und die Betten sind einfach nicht gut. Der Gastgeber ist unglaublich nett und hilfsbereit. Aus Mangel an Alternativen haben wir auch unsere zweite Buchung wahrgenommen. Komplett empfehlen können wir dir den Homestay leider nicht.

house Agra: Aman Homestay – 122,10 Euro für 3 Nächte. Das Zimmer im Aman Homestay in Agra war in Ordnung. Dass es keine Fenster hat, wussten wir bereits im Vorhinein. Ganz zufrieden waren wir leider trotzdem nicht, da das Zimmer an der ein oder anderen Stelle etwas dreckig war. Die Familie war richtig nett und hier haben wir das mit Abstand beste Essen unserer gesamten Reise durch Indien gegessen! Alleine deshalb würden wir hier jedes Mal wieder übernachten.

house Jaipur: All Seasons Homestay – 183,14 Euro für 5 Nächte. Das größte Zimmer unserer Reise durch Indien hatten wir hier. Der Hotelmanager war zwar etwas… komisch, aber trotzdem nett. Das Abendessen war lecker, aber für den Preis viel zu klein, weshalb wir immer im Restaurant nebenan gegessen haben. Das Zimmer hatte einen strengen Gerucht nach typisch asiatischem Reinigungsmittel, der allerdings nach 3 Tagen verflogen ist. Das Zimmer war super hell und wir würden immer wieder hier übernachten.

house Jodhpur: Suraj Haveli Homestay – 124,97 Euro für 3 Nächte. Eine sehr nette Familie und ein mittelklassiger Homestay. Das Abendessen und Frühstück waren sehr gut. Wir würden hier wieder übernachten.

house Udaipur: Oolala Homestay – 167,00 Euro für 3 Nächte. Die schönste Unterkunft unserer Reise durch Indien. Das Zimmer war richtig groß, hell, modern und hatte sogar einen Ausblick auf den See. Es war allerdings auch die teuerste Unterkunft der Reise. Das Essen war hervorragend und die Familie war sehr nett. Hier würden wir auf jeden Fall wieder übernachten.

euro Gesamtkosten für Unterkünfte: 803,24 Euro für 2 Personen
euro Kosten für Unterkünfte pro Nacht im Durchschnitt pro Person: 21,14 Euro

Kosten für Essen und Trinken in Indien

Wie bereits erwähnt, haben wir hauptsächlich in den Unterkünften gegessen. In den Unterkünften, die kein Essen angeboten haben (Neu-Delhi) und dort, wo es uns zu wenig war, haben wir abends in Restaurants gegessen. Hin und wieder gab es Haferflocken mit Cornflakes aus einem Mini Markt. Kaffee haben wir auf unserer Reise durch Indien nur selten und wenn dann aus kleinen Instant-Tütchen getrunken.

euro Gesamtkosten für Lebensmittel: 326,29 Euro für 2 Personen
euro Kosten für Lebensmittel pro Tag im Durchschnitt pro Person: 8,59 Euro

Transportkosten in Indien

In dieser Kategorie befinden sich die Kosten für sämtliche Uber und TukTuks, einen Inlandsflug, mehrere Zugfahrten sowie einen privaten Transport über mehrere Stunden von Jodhpur nach Udaipur.

euro Gesamte Transportkosten: 286,35 Euro für 2 Personen
euro Transportkosten pro Tag im Durchschnitt: 15,07 Euro
euro Transportkosten pro Tag im Durchschnitt pro Person: 7,54 Euro

Eintrittskosten und Unternehmungen in Indien

Hier sind alle Kosten, die für Eintritte zu Parks, Tempeln, Tombs und Palästen in Indien angefallen sind.

euro Gesamtkosten für Unternehmungen: 110,61 Euro für 2 Personen
euro Kosten für Unternehmungen pro Tag im Durchschnitt: 5,82 Euro für 2 Personen
euro Kosten für Unternehmungen pro Tag im Durchschnitt pro Person: 2,91 Euro

Sonstige Kosten in Indien

Alle sonstigen Kosten, die in Indien angefallen sind, findest du hier. Dies beinhaltet SIM Karten, Duschgel, das Visum und mehr.

euro Gesamtkosten Sonstiges: 93,47 Euro für 2 Personen
euro Kosten für Sonstiges pro Tag im Durchschnitt: 4,92 Euro für 2 Personen
euro Kosten für Sonstiges pro Tag im Durchschnitt pro Person: 2,46 Euro

Gesamtkosten für 19 Tage Urlaub und Reisen in Indien

Und hier sind einmal alle Kosten für eine Reise durch Indien in Summe:

euro Gesamtkosten für 19 Tage Reisen in Indien: 1.619,96 Euro für 2 Personen
euro Gesamtkosten pro Tag im Durchschnitt: 85,26 Euro für 2 Personen
euro Gesamtkosten pro Tag im Durchschnitt pro Person: 42,63 Euro

Die Flüge nach Indien musst du auf die aufgeführten Kosten addieren, da wir nicht von Deutschland nach Indien geflogen sind und Flugpreise sowieso sehr stark schwanken.

Fazit: Wie teuer ist Reisen in Indien wirklich?

Insgesamt war Indien so günstig, wie wir es uns vor der Reise gedacht haben. Erstaunt waren wir allerdings von den Preisen für Unterkünfte, wenn man ein gewisses Maß an Komfort haben wollte. 5-Sterne Hotels waren im Vergleich zu unseren Homestays natürlich noch einmal vieeel teurer! Die Unterkünfte haben sage und schreibe 50% der Gesamtkosten unserer Indien Reise ausgemacht! Das war bisher in keinem anderen Land der Fall.

Indien ist trotzdem eines der günstigeren Länder, die wir auf unseren Reisen bisher besucht haben. Wenn du ein paar Abstriche bei den Unterkünften machst, kannst du natürlich noch viel günstiger durch das Land in Südasien reisen.

Was denkst du? Bist du überrascht, wie viel oder wenig Geld wir in knapp drei Wochen in Indien wirklich ausgegeben haben? Hättest du mit mehr oder mit weniger gerechnet? Warst du selber schon in Indien? Wenn ja, teile deine Erfahrungen gerne in den Kommentaren zu diesem Beitrag, um anderen Reisenden einen noch besseren Eindruck von den Preisen in Indien zu vermitteln!

Wenn du unseren Blog und unsere Arbeit kostenlos unterstützen willst, freuen wir uns sehr, wenn du einen unserer Affiliate-Links benutzt, über die wir eine kleine Provision für deine Einkäufe und Buchungen erhalten, ohne dass du mehr dafür bezahlst 🙂

airplane_ticket Flüge über Skyscanner buchen: In unseren Augen die beste Flugsuchmaschine. Wenn du deine Flüge bei Skyscanner suchst, kannst du einfach unseren Link benutzen!

apartment Hotels über Booking buchen: In den meisten Fällen buchen wir all unsere Hotels über Booking. Wenn es dir ähnlich geht, kannst du gerne unseren Link dazu benutzen!

camera Ausrüstung bei Amazon bestellen: Du brauchst für deine Indien Reise noch eine neue Kamera oder jegliche andere Ausrüstung? Vielleicht wirst du bei Amazon fündig, indem du auf unseren Affiliate Link klickst!

credit_card Kostenlose Kredit- bzw. Debitkarte beantragen: Du brauchst für deine Indien Reise noch eine kostenlose Kredit- bzw. Debitkarte? Schau dir unbedingt mal die der DKB an, am besten natürlich über unseren Link!

landscape Ausflüge buchen: Auch für Ausflüge in Indien haben wir mit GetYourGuide die perfekte Lösung für dich!

shuffle Sonstiges: Es gibt noch viele andere Möglichkeiten, uns zu unterstützen, zum Beispiel beim Sprachen lernen mit Babbel, beim Fotobuch gestalten mit CEWE oder bei Mietwagenbuchungen mit Check24.

Viel Spaß in Indien!

Safe Travels
  • Merken
Dir hat der Beitrag gefallen oder du hast Fragen?
0 Kommentare
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Pin It on Pinterest