Kyōto Sehenswürdigkeiten – Guide & Tipps für deine Reise

Autor Backpackerbuddies Flo
  • Merken
  • Merken

geschrieben von Flo

Über mich

Kyōto ist bekannt für seine vielen gut erhaltenen Tempel und Schreine. Über 2.000 religiöse Stätten findet man noch heute in der Stadt, die einst über tausend Jahre lang die Hauptstadt Japans war. Damit deine Reise nach Kyōto ein voller Erfolg wird, geben wir dir in diesem Artikel nicht nur wertvolle Tipps und nützliche Informationen mit auf den Weg, sondern stellen dir außerdem alle Sehenswürdigkeiten der Stadt vor.

Autor Backpackerbuddies Flo
  • Merken
  • Merken

von Flo

Über mich

Die beste Reisezeit für Kyōto

Die beste Reisezeit für Kyōto ist, genau wir für den Rest Zentraljapans, der Frühling und der Herbst. Ab Ende März steigen die Temperaturen und es ist mit 10 Regentagen im Monat recht trocken. Im April und Mai sind es schon 18-22 Grad bei sechs Sonnenstunden am Tag! Ende März bis Anfang April ist auch die beste Reisezeit, um die Kirschblüte in Japan zu genießen.

Im Oktober und November ist das Klima ebenfalls angenehm und die Bäume färben sich bunt. Die Regenzeit ist zu Ende und milde Temperaturen von 15-20 Grad eignen sich perfekt für eine Reise nach Kyōto. Aufgrund der wunderschönen, roten Laubfärbung ist diese Reisezeit bei Touristen sehr beliebt. Gerade Tempel wie der Kiyomizu-dera sind zu dieser Jahreszeit extrem gut besucht und leider zu bestimmten Tageszeiten echt überfüllt. Es lohnt sich trotzdem, Kyōto zu dieser Jahreszeit zu erkunden.

Wenn du mehr zur besten Reisezeit für Kyōto und Japan im Allgemeinen lesen möchtest, dann schau dir unbedingt unseren Beitrag Beste Reisezeit für eine Japan Reise – Jahreszeiten & Klima an.

  • Merken

Anreise – So kommst du von Tokio und Ōsaka nach Kyōto

Üblicherweise beginnt eine Japan Reise entweder in Tokio oder in Ōsaka. Nachdem du einige Tage in einer der beiden Städte verbracht hast, ist dein nächster Stopp wahrscheinlich Kyōto. Die Anreise aus beiden Städten ist denkbar einfach und wir zeigen dir jetzt einmal schnell, wie du am besten nach Kyōto kommst.

Anreise nach Kyōto von Tokio

Für die Anreise aus Tokio hast du verschiedene Optionen, allerdings gibt es eine Option, die wir dir wirklich ans Herz legen wollen: den Shinkansen – einer der schnellsten nach Fahrplan verkehrenden Züge der Welt. Der Bullet Train legt die knapp 500 Kilometer lange Strecke in gerade einmal 2:15 Stunden zurück. Schneller und komfortabler kommst du von Tokio nicht nach Kyōto.

Natürlich kannst du dir auch einen Mietwagen nehmen oder stinknormale Züge kombinieren, allerdings würden wir für umgerechnet knapp 100 Euro pro Person definitiv den Shinkansen nehmen.

Anreise nach Kyōto von Ōsaka

Wenn du deine Japan Reise in Ōsaka gestartet hast, ist deine Anreise nach Kyōto noch viel einfacher und schneller. Die beiden Städte liegen so nah beieinander, dass du einfach die A-Line Tokaido-Sanyo nehmen kannst, die dich in nur 23 Minuten direkt von Ōsaka nach Kyōto bringt und umgekehrt.

Unterkünfte in Kyōto – Unsere Hoteltipps

Im besten Fall hast du dir bereits in Tokio oder Ōsaka eine SIM Karte für deine Japan Reise gekauft. Für mehr Informationen kannst du dir auch unseren Handytarife und Prepaid SIM Karten in Japan Beitrag durchlesen, in dem wir dir viele nützliche Tipps dazu geben.

Als nächstes stellt sich also die Frage, in welchem Hotel du in Kyōto übernachten willst. In Kyōto hast du die Wahl zwischen etlichen Unterkünften in verschiedensten Preisklassen. Du findest hier luxuriöse Hotels, urige Hostels, Capsule Hotels und vieles mehr. Die Auswahl kann auf den ersten Blick etwas überfordernd sein, deshalb stellen wir dir jetzt einmal eine Auswahl von 10 verschiedenen Unterkünften in verschiedenen Preisklassen und Stadtteilen Kyōtos vor. Wir sortieren die Unterkünfte aufsteigend nach dem Preis pro Nacht.

Danach verraten wir dir außerdem, in welchem Hotel wir in Kyōto übernachtet haben.

Die genannten Preise haben wir für August 2024 recherchiert. In der Hauptreisezeit im Frühling und Herbst wirst du noch ein wenig tiefer in die Tasche greifen müssen.

Hotels in Kyōto – 10 Top Unterkünfte in allen Preisklassen

#1 Piece Hostel Kyoto – Die Lage vom Piece Hostel Kyoto ist wirklich super. Das Hostel liegt gerade einmal 5 Gehminuten vom Bahnhof JR Kyoto entfernt. Wie es bei Hostels so üblich ist, gibt es auch eine Gemeinschaftsküche, die genutzt werden kann. Die Zimmer haben allerdings kein eigenes Bad, sondern nur Gemeinschaftsbäder, die man sich mit anderen Gästen teilt. Dafür kostet eine Nacht im Doppelzimmer im Schnitt auch nur 6.120 Yen, also knapp 36 Euro.

apartment Schau dir das Piece Hostel Kyoto auf booking.com an

#2 Guesthouse Kyoto Arashiyama – Das Guesthouse Kyoto Arashiyama ist eine typisch japanische Unterkunft zu einem günstigen Preis. Hier schläfst du auf einem Futon-Bett und hast eine Sitzgelegenheit auf Bodenhöhe. Die Unterkunft liegt etwa 4 Kilometer vom beliebten Bambuswald entfernt und kostet knapp 8.500 Yen pro Nacht, was ca. 50 Euro entspricht.

apartment Schau dir das Guesthouse Kyoto Arashiyama auf booking.com an

#3 Stay SAKURA Kyoto Nijo Rikyu – Diese klimatisierte Unterkunft hat ein eigenes Badezimmer mit Badewanne, einen Flachbildfernseher und liegt nur etwa 15 Gehminuten von der Burg Nijo entfernt. Mit einer durchschnittlichen Bewertung von 8+ und einem Preis pro Nacht von 65 Euro ist das Stay SAKURA Kyoto Nijo Rikyu eine gute Wahl in Kyōto.

apartment Schau dir das Stay SAKURA Kyoto Nijo Rikyu auf booking.com an

#4 Mulan Hostel – Auch im Mulan Hostel gibt es nur Zimmer mit Gemeinschaftsbad. Das Hostel liegt nur 20 Gehminuten vom Bambuswald entfernt und ist von einigen Restaurants und Cafés umgeben. Die Zimmer sind freundlich eingerichtet und hell. Für typische Hostel-Preise sind knapp 77 Euro pro Nacht ziemlich viel, aber dafür hat das Mulan Hostel auch tolle Bewertungen.

apartment Schau dir das Mulan Hostel auf booking.com an

#5 Mercure Kyoto Station – Mercure kennt man. Dieses Hotel wurde erst 2021 erbaut und hat sogar ein eigenes Restaurant mit Bar. Das Hotel liegt in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof Kyōto, die Lage ist also wirklich top. Die Bewertungen der Unterkunft sprechen für sich und für durchschnittlich 85 Euro pro Nacht im Superior Zimmer kann man wirklich nichts sagen.

apartment Schau dir das Mercure Kyoto Station auf booking.com an

#6 Hilton Garden Inn Kyoto Shijo Karasuma – Auch Hilton sollte jedem ein Begriff sein. Klar, dass die Kette auch in Kyōto ein Hotel hat. Die Zimmer im Hilton sind super hell und freundlich und das Hotel hat sogar ein eigenes Fitnessstudio und ein eigenes Restaurant. Die Lage ist echt super und die Bewertungen ebenfalls. Mit knapp 120 Euro pro Nacht ist das Hilton schon etwas teurer, aber immerhin noch nicht unbezahlbar.

apartment Schau dir das Hilton Garden Inn Kyoto Shijo Karasuma auf booking.com an

#7 The Gate Hotel Kyoto Takasegawa by Hulic – Dieses Hotel hat ebenfalls ein Fitnessstudio, ein Restaurant und eine Bar. Dazu kommt aber eine Gemeinschaftslounge mit super Blick über die Stadt. Die Zimmer sind schlicht gehalten. Das Hotel ist sehr groß, hat aber richtig gute Bewertungen. Eine Nacht kostet im Schnitt 120 Euro.

apartment Schau dir The Gate Hotel Kyoto Takasegawa by Hulic auf booking.com an

#8 The Royal Park Hotel Iconic Kyoto – Die hervorragenden Bewertungen sprechen für sich. Die Zimmer in den oberen Stockwerken haben eine super Aussicht über Kyōto. Hier kannst du auch toll frühstücken und nachmittags und abends gibt es kostenlose Appetizer und Heißgetränke. Ein Restaurant und eine Bar sind in diesem 5-Sterne Hotel natürlich auch vorhanden. Die Preise gehen bei knapp 130 Euro pro Nacht los.

apartment Schau dir The Royal Park Hotel Iconic Kyoto auf booking.com an

#9 Momijiya Annex – Jetzt wird es deutlich teurer. Das Momijiya Annex ist ein traditionelles Hotel am Fluss Kiyotakigawa. Die Zimmer haben ein Freiluftbad mit Blick in den Wald. Hier gibt es außerdem öffentliche Bäder und ein eigenes Restaurant mit regionaler Küche. Hier liegt der Fokus auf der Erfahrung, denn auch eine traditionelle Teezeremonie und vieles mehr sind Teil der Unterkunft. Das hat mit knapp 350 Euro pro Nacht aber auch einen stolzen Preis.

apartment Schau dir das Momijiya Annex auf booking.com an

#10 HOTEL THE MITSUI KYOTO – Und wenn du dachtest, das Hotel auf Platz 9 ist teuer, dann wird es jetzt so richtig teuer. Das HOTEL THE MITSUI KYOTO ist ein absolutes Luxushotel, das wohl nur für die wirklich gut betuchten Reisenden in Frage kommt, die wahrscheinlich sowieso nicht unseren Blog nach Tipps durchforsten. Trotzdem wollen wir dir auch eine luxuriöse Unterkunft nicht vorenthalten. Dieses Spa Hotel ist sehr gut gelegen und es werden einem für über 1.000 Euro pro Nacht die Wünsche von den Lippen abgelesen.

apartment Schau dir das HOTEL THE MITSUI KYOTO auf booking.com an

Unser Hotel in Kyōto – Das Oakwood Hotel Oike Kyoto

Für unseren Aufenthalt in Kyōto haben wir uns für das Oakwood Hotel Oike Kyoto entschieden. Für knapp 55 Euro pro Nacht im Superior Twin Room war dieses Hotel für uns die beste Wahl. Die Location vom Oakwood Hotel ist wirklich top, denn eine Bahnstation ist fußläufig erreichbar und wir waren immer super schnell bei allen Sehenswürdigkeiten. Das Zimmer ist modern eingerichtet und die Dusche ist wirklich hervorragend!

Leider war unser Zimmer in der Seite des Hotels, auf der ein weiteres Gebäude sämtliches Tageslicht geblockt hat, weshalb unser Zimmer immer sehr dunkel war. Da wir den Großteil des Tages aber sowieso draußen verbracht haben, war das halb so schlimm. Generell würden wir aber wohl trotzdem eher nach einem Zimmer mit Blick nach vorne fragen, wenn wir wieder hier übernachten.

Morgens bzw. mittags gibt es kostenlosen Kaffee in der Hotellobby.

Wir würden definitiv wieder hier übernachten und können dir das Hotel wärmstens empfehlen.

apartment Schau dir das Oakwood Hotel Oike Kyoto auf booking.com an

Die passende Unterkunft war noch nicht dabei?

Hier findest du noch unzählig viele weitere Hotels in Kyōto und Umgebung:

 

Die besten Sehenswürdigkeiten in Kyōto

Jetzt wo du eine schöne Unterkunft für deinen Besuch in Kyōto gefunden hast, ist es an der Zeit, die Stadt zu erkunden.

Kyōto ist voller Sehenswürdigkeiten, die sich über die elf Bezirke der Stadt verteilen. Damit du deine Reise nach Kyōto möglichst effizient gestalten kannst, stellen wir dir jetzt die besten Sehenswürdigkeiten der Stadt vor, unterteilt in die einzelnen Bezirke. Es macht durchaus Sinn, die Sehenswürdigkeiten entsprechend ihrer Lage zu besuchen, damit du dir unnötige Fahrerei und Zeit sparst.

Wahrscheinlich schaffst du es bei deiner Reise nach Kyōto nicht, alle Sehenswürdigkeiten in allen elf Bezirken der Stadt zu besuchen. Eventuell schaffst du es noch nicht einmal, einen Fuß in jeden der elf Bezirke zu setzen. Das musst du aber auch nicht! Die schönsten Sehenswürdigkeiten Kyōtos findest du nämlich gebündelt in 6 Bezirken.

Unsere absoluten MUST SEE Highlights in der Liste markieren wir für dich immer fett, damit du weißt, was du auf keinen Fall verpassen darfst!

Die besten Sehenswürdigkeiten in Fushimi, Kyōto

Fushimi ist ein Bezirk Kyōtos, der für seine historischen und kulturell bedeutsamen Sehenswürdigkeiten bekannt ist. Hier findest du viele wunderschöne Tempel und Distrikte, die du unbedingt besuchen solltest.

#1 Fushimi Inari-Taisha: Der Shinto-Schrein Fushimi Inari-Taisha ist ein richtiges Highlight einer jeden Reise nach Kyōto. Der Schrein ist super für kleine und mittellange Wanderungen, denn die Anlage ist echt riesig und voller Wanderpfade, die mit den berühmten japanischen Torii ausgeschmückt sind. Die Anlage liegt auf dem heiligen Berg Inari, den man sogar komplett hochwandern kann, wenn man sportlich genug ist.

Alle Infos für deinen Besuch im Fushimi Inari-Taisha

#2 Daigo-ji Tempel: Der Daigo-ji Tempel ist ein UNESCO-Weltkulturerbe. Bekannt ist der Tempel für seine wundervollen Parkanlagen und Bauwerke. Besonders schön fanden wir hier den roten Pavillon umgeben von einem kleinen See und rotem Herbstlaub (in der richtigen Jahreszeit). Der Daigo-ji ist eine große Empfehlung unsererseits, da er auch nicht so überlaufen ist wie manch anderer Tempel in Kyōto.

Alle Infos für deinen Besuch im Daigo-ji Tempel

#3 Fushimi Castle (Momoyama Castle): Die ehemalige Residenz für den Shogun Toyotomi Hideyoshi ist ein sehr schönes Bauwerk aus dem 16, Jahrhundert. Von hier aus hast du außerdem einen tollen Blick über die umliegende Landschaft.

#4 Gekkeikan Okura Sake Museum: Wenn du ein Sake-Fan bist, dann ist das Gekkeikan Okura Sake Museum in Fushimi genau das richtige für dich. Hier erfährst du viel über die traditionelle Herstellung von Sake und kannst sogar den ein oder anderen Sake probieren!

local_activity Eintrittspreise & Tickets für das Gekkeikan Okura Sake Museum

#5 Fushimi Sake District: Und wo wir gerade einmal beim Thema Sake sind, kannst du direkt einen Ausflug in den Fushimi Sake District mit einplanen. Hier findest du viele traditionelle Sake-Brauereien an einem Fleck.

#6 Jonangu Schrein: Ein wunderschöner Shinto-Schrein, der für seine fotogenen Gärten mit saisonalen Blumen und Pflanzen bekannt ist. Im Frühling blühen hier Pflaumenblüten und Chrysanthemen blühen hier im Herbst. Der Schrein ist auch für seine Rituale und Feste berühmt.

Sehenswürdigkeiten in Higashiyama, Kyōto

Higashiyama ist ein historischer Bezirk in Kyōto, bekannt für seine gut erhaltenen traditionellen Gebäude, engen Gassen und malerischen Landschaften. Er bietet eine authentische Atmosphäre des alten Kyōto mit einer Mischung aus kulturellen, religiösen und künstlerischen Einflüssen.

#1 Kiyomizu-dera Tempel: Ein wunderschöner Tempel und gleichzeitig UNESCO-Weltkulturerbe. Hier hast du einen unfassbaren Ausblick über Kyōto. Der Tempel ist ein architektonisches Meisterwerk und ein Must See auf deiner Reise nach Kyōto. Es ist nicht verwunderlich, dass dieser Tempel bei Sonnenuntergang immer absolut überlaufen ist.

Alle Infos für deinen Besuch im Kiyomizu-dera Tempel

#2 Gion-Distrikt: Ein malerisches Viertel, dass für seine gut erhaltenen Machiya-Häuser und Geisha-Vorführungen bekannt ist. Hier ist auch die berühmte Straße mit Blick auf die Yasaka Pagoda, auf der man ganz tolle Fotos machen kann. Auch Einheimische sind hier oft in traditionellen Kleidern um Fotos aufzunehmen.

#3 Heian-Schrein: Ein sehr großer Shinto-Schrein, der sich toll für Fotos eignet. Das riesige Torii-Tor vor dem Tempel macht den Tempel zu einem besonderen Wahrzeichen der Stadt. Hier findest du außerdem schöne Gärten, in denen du Spaziergänge machen oder entspannen kannst.

#4 Yasaka-Schrein: Ein bedeutender Shinto-Schrein, der für das Gion-Matsuri-Fest bekannt ist. Der Schrein befindet sich am östlichen Ende des Gion-Distrikts und ist sowohl bei Einheimischen als auch bei Touristen ein beliebter Ort für Gebete und Feste.

  • Merken

Sehenswürdigkeiten in Kita, Kyōto

Kita liegt im Norden Kyōtos. Es ist ein ruhiger und landschaftlich reizvoller Teil der Stadt, der oft weniger überlaufen ist als die zentraleren Teile in Kyōto. Kita bietet traditionelle japanische Architektur, schöne Gärten und eine authentische lokale Lebensweise.

#1 Kinkaku-ji (Goldener Pavillon): Kinkaku-ji ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Kyōto und ein UNESCO-Weltkulturerbe. Der Tempel ist vollständig mit Blattgold überzogen und spiegelt sich in dem davorliegenden Teich. Leider haben wir es bei unserem Besuch in Kyōto nicht mehr dorthin geschafft, da der Tempel sehr weit nördlich liegt.

#2 Genkoan: Genkoan ist ein Zen-Tempel, berühmt für seine zwei Fenster, das Window of Enlightenment und das Window of Confusion, die verschiedene buddhistische Konzepte symbolisieren. Der Tempel bietet eine ruhige und meditative Atmosphäre.

#3 Kamigamo-Schrein: Der Kamigamo-Schrein ist einer der ältesten Schreine in Kyōto. Einmal jährlich findet dort das Aoi Matsuri Festival statt, eines der drei wichtigsten Feste in Kyōto.

Sehenswürdigkeiten in Minami, Kyōto

In Minami findest du einen Mix aus modernem urbanem Leben und traditioneller Kultur.

#1 To-ji Tempel: Der To-ji Tempel ist ein UNESCO-Weltkulturerbe. Besonders bekannt ist der Tempel für die fünfstöckige Pagode, die höchste Pagoda in ganz Japan! Im Herbst findet hier außerdem ein beliebtes Lichterfest statt, bei dem die Tempelanlage abends beleuchtet wird.

  • Merken

Sehenswürdigkeiten in Nishikyo, Kyōto

Nishikyo ist besonders für seine natürlichen Schönheiten bekannt. Aber auch kulturelle Stätten findest du in Nishikyo.

#1 Arashiyama Bamboo Forest: Das wohl mit Abstand beliebteste Ziel in Nishikyo, vielleicht sogar in ganz Kyōto. Im Arashiyama Bambuswald kannst du unglaubliche Fotos aufnehmen und einfach die wundervolle Atmosphäre aufsaugen. Der Arashiyama Bamboo Forest ist wirklich magisch!

Alle Infos für deinen Besuch im Arashiyama Bamboo Forest

#2 Adashino Nenbutsu-ji: Der Adashino Nenbutsu-ji ist eine etwas weniger bekannte Alternative zum Arashiyama Bambuswald. Auch dieser Bambuswald ist wunderschön, allerdings denken wir, dass der Besuch in einem Bambuswald ausreicht und dann würden wir uns immer für den Arashiyama entscheiden.

#3 Saiho-ji: Der Saiho-ji ist ein UNESCO-Weltkulturerbe, der auch als Moos-Tempel bekannt ist. Der Tempel ist voller Moosgärten und sieht wirklich einzigartig aus. Für deinen Besuch ist zwingend eine Reservierung nötig.

#4 Hozu River Bootsfahrt: Die Bootsfahrt auf dem Hozu River ist besonders im Herbst sehr gefragt, wenn die Blätter der Bäume sich rot färben. Der Fluss führt durch sehr schöne Landschaften und hat einige Stromschnellen, die die Fahrt auch ein wenig aufregend machen.

Sehenswürdigkeiten in Shimogyo, Kyōto

Shimogyo ist ein lebhafter Bezirk im Zentrum von Kyōto, der für seine geschäftigen Einkaufsstraßen, modernen Annehmlichkeiten und gastronomischen Möglichkeiten bekannt ist.

#1 Kyōto Tower: Der Kyōto Tower steht mitten im Herzen der Stadt. Der Turm ist stolze 131 Meter hoch und bietet einen wahnsinnigen Ausblick über Kyōto.

local_activity Eintrittspreise und Tickets für den Kyōto Tower

#2 Higashi-Honganji-Tempel: Ein bedeutender Tempel der Jodo-Shinshu-Sekte, bekannt für seine beeindruckende Architektur und seine spirituelle Atmosphäre. Der Tempel beherbergt auch wertvolle kulturelle Schätze.

#3 Nishiki-Markt: Der Markt ist auch als Küche Kyōtos bekannt. Hier findest du viele frische Lebensmittel, Meeresfrüchte und Fische, Gewürze und viele weitere lokale Spezialitäten. Hier kannst du ein wahres kulturelles und kulinarisches Fest feiern.

Selbstverständlich haben auch die anderen Bezirke wundervolle Tempel und Schreine, malerische Gassen und urige Geschäfte zu bieten. Auch die bereits genannten Bezirke beherbergen noch deutlich mehr Sehenswürdigkeiten als die, die wir hier aufgelistet haben. Während einer einzigen Reise nach Kyōto ist aber einfach unmöglich, alle Sehenswürdigkeiten der Stadt zu erkunden. Deshalb haben wir dir einen Überblick über die unserer Meinung nach schönsten und wichtigsten Highlights in Kyōto gegeben. Damit kannst du locker mehrere Tage füllen. Wenn du noch mehr Zeit in Kyōto verbringen willst und noch Platz auf deiner Agenda hast, dann findest du garantiert noch mehr schöne Sehenswürdigkeiten. Für eine erste Reise nach Kyōto bist du mit dieser Liste aber schon wirklich gut beraten 😊

Um die Sehenswürdigkeiten Kyōtos in voller Pracht einzufangen, empfehlen wir dir natürlich wie immer, eine Kamera mit im Gepäck zu haben. Wir sind mit der Alpha 7 IV von Sony unglaublich zufrieden und können Sie dir nur empfehlen!

camera Die Sony Alpha 7 IV auf Amazon anschauen

Tagesausflüge von Kyōto

Tagesausflüge von Kyōto sind eine gute Möglichkeit, die umliegenden Landschaften und Städte zu erkunden. Falls in deiner Reiseplanung für Kyōto noch Platz ist, hast du die Wahl zwischen verschiedenen Tagesausflügen, die alle lohnenswert sind. Wir möchten dir einmal drei Tagesausflüge vorstellen, die man super von Kyōto aus machen kann.

Tagesausflug von Kyōto nach Nara

Ein Tagesausflug nach Nara ist immer eine gute Idee. Ob du Nara von Kyōto oder von Ōsaka besuchen möchtest, liegt bei dir. Wir haben Nara zwar von Ōsaka aus besucht, aber auch von Kyōto lässt sich Nara problemlos und schnell erreichen.

Die bequemste Art, von Kyōto nach Nara zu gelangen, ist per Zug. Es gibt zwei Hauptverbindungen, zwischen denen du wählen kannst:

#1 JR Nara Line: Mit der JR Nara Line fährst du in etwa 45 Minuten mit dem Schnellzug von Kyōto nach Nara. Dein Ausgangspunkt ist die Kyoto Station, der Hauptbahnhof in Kyōto. Die Endstation ist die Nara Station. Wenn du einen JR Pass hast, kannst du diese Verbindung sogar kostenlos nutzen!

#2 Kintetsu Railway: Mit der Kintetsu Railway fährst du von der Kintetsu Kyoto Station, die gleich neben der JR Kyoto Station liegt, bis zur Kintetsu Nara Station. Die Fahrt dauert mit dem Limited Express etwa 35 Minuten und mit dem Express-Zug etwa 45 Minuten. Der Express-Zug kostet allerdings nur knapp die Hälfte, weshalb wir auf eine Fahrt mit dem Limited Express verzichten würden. Der Vorteil der Kintetsu Railway Variante ist, dass die Endstation näher am Nara Park und den anderen Hauptattraktionen in Nara liegt.

In Nara kannst du verschiedene Dinge unternehmen. Uns hat ganz besonders der Nara Park gefallen, in dem unzählige freilebende Rehe und Hirsche mit dir spazieren gehen. Du kannst die Tiere theoretisch auch füttern, allerdings ist das nicht ganz ungefährlich, denn besonders die Hirsche mit ihren Geweihen können echt gefährlich werden. Wir würden dir raten, immer einen gewissen Abstand zu den Rehen und Hirschen zu wahren.

  • Merken

Richtig cool fanden wir auch die traditionelle Mochi-Show, die immer zur vollen Stunde im Nakatanidou stattfindet. Die Mochi, die wir hier gekauft haben, waren richtig lecker!

Tagesausflug von Kyōto nach Ōsaka

Einen Tagesausflug von Kyōto nach Ōsaka würden wir dir ehrlicherweise nur empfehlen, wenn du wirklich keine Zeit hast, Ōsaka für ein paar Tage zu besuchen. Ōsaka hat richtig viel zu bieten und ein Tagesausflug reicht einfach nicht, die wunderschöne Stadt zu erkunden.

Falls du Ōsaka trotzdem nur für einen Tag besuchen möchtest, gibt es mehrere direkte Zugverbindungen zwischen den beiden Städten. Die Fahrt dauert in etwa 45 Minuten.

In Ōsaka angekommen kannst du dich zur Stärkung am besten erstmal durch die Street Food Stände probieren. Ōsaka ist nämlich die Food-Hauptstadt des Landes. Hier gibt es richtig lecker Snacks, die du dir nicht entgehen lassen solltest.

Noch nicht überzeugt? Dann lies dir am besten direkt unseren Japan Food Guide durch, in dem wir dir zahlreiche Leckereien der japanischen Küche vorstellen.

Tagsüber kannst du in Ōsaka sehr gut die Ōsaka Castle besichtigen. Sie ist eine der bekanntesten Burgen des Landes und wurde bereits im 16. Jahrhundert erbaut. In der Burg gibt es außerdem ein Museum, aber auch der Park rund um die Burg ist sehr schön für ausgiebige Spaziergänge.

In Ōsaka sind auch die Universal Studios Japan, in denen du Themenwelten von Super Mario, Harry Potter und vielem mehr erkunden kannst. Das nimmt allerdings schon einen ganzen Tag in Anspruch, so dass du danach oder davor keine Zeit mehr hast, Ōsaka selbst zu besichtigen.

local_activity Eintrittspreise und Tickets für die Universal Studios Japan

Sobald es dunkel geworden ist, musst du vor deiner Rückfahrt nach Kyōto auf jeden Fall einen Abstecher zu den Dotonbori Neon Signs machen. Die riesige Leuchtreklame ist eines der Highlights in Ōsaka und sieht im Dunkeln echt cool aus.

Tagesausflug von Kyōto nach Kobe

Von Kyōto kannst du auch super einen Tagesausflug nach Kobe machen. Der Name Kobe kommt der bekannt vor? Falls du nicht gerade an den berühmten Basketballer Kobe Bryant denkst, dann kennst du Kobe mit Sicherheit vom weltweit bekannten und beliebten Kobe-Beef.

Mit der Tokaido-Sanyo Line bist du in gut einer Stunde in Kobe. Dort angekommen lohnt es sich natürlich, ein gutes Restaurant zu besuchen und echtes Kobe-Beef zu probieren. Das hat allerdings auch seinen Preis, denn Kobe-Beef gehört zum teuersten Rindfleisch der Welt.

Wenn du nicht so tief in die Tasche greifen willst, kannst du alternativ entlang der Hafenpromenade spazieren, den Kobe Port Tower besuchen, einen ikonischen Aussichtsturm im Hafen der Stadt oder durch den Meriken Park schlendern.

Braucht man für Kyōto einen Guide oder Stadtführer?

Wir sind grundsätzlich keine großen Fans von Guides oder Stadtführungen. Wir erkunden neue Orte und Städte gerne auf eigene Faust und suchen uns unsere eigene Route zusammen.

Aber gerade in Städten wie Kyōto, die eine sehr ausgeprägte Kultur und Gesichte haben, sind Stadtführungen natürlich eine tolle Möglichkeit, mehr darüber zu erfahren. Daher haben wir hier einmal einige sehr beliebte Stadtführungen und Touren in und um Kyōto für dich rausgesucht, die sehr gute Bewertungen haben.

Außerdem stellen wir dir noch einige einzigartige Aktivitäten vor, die man in Kyōto machen kann.

Nimm an einer ganztägigen Bustour zu den Highlights in Kyōto teil

Entdecke das Beste des alten Kyōto an einem einzigen Tag auf dieser umfassenden geführten Tour mit dem Bus. Tauche ein in die wichtigsten UNESCO-Welterbestätten und historischen Highlights der Stadt.

Erkunde Kyōto auf eigene Faust mit dem Hop-on Hop-off Bus

Auf dieser Busfahrt durch Kyōto kannst du einen Panoramablick aus dem Open-Top-Bus genießen und die Stadt auf bequeme Art und Weise erkunden.

Nimm an einer Führung durch das Gion-Viertel bei Nacht teil

Entdecke Kyotos Geisha-Kultur bei einem geführten Rundgang nach Einbruch der Dunkelheit. Erkunde das alte Geisha-Viertel der Stadt mit einem ortskundigen Guide und erfahre mehr über diese fesselnde Kultur.

Nimm an einem Ramen Kochkurs teil

Ramen und Japan gehören einfach zusammen. Das herzhafte Nudelgericht ist unglaublich lecker und wo könnte man besser lernen, Ramen zu machen, als in Japan.

Nimm an einer klassischen Tee-Zeremonie teil

In Japan wird Tee trinken so richtig zelebriert. Der Tee wird in einer ganz bestimmten Art und Weise zubereitet und getrunken. Wenn du in die Welt der Tee-Zeremonien eintauchen willst, ist diese Aktivität genau das richtige für dich.

Wie viele Tage braucht man in Kyōto?

Das ist sehr individuell und schwer zu beantworten. Wir haben Kyōto sehr genossen und haben uns wirklich in die atemberaubenden Tempel und Schreine verliebt.

Wir haben insgesamt 6 Nächte in Kyōto übernachtet und sind der Meinung, dass das ein sehr guter Zeitraum für einen ersten Besuch in Kyōto ist. Mit 5-7 Nächten in Kyōto kannst du dir problemlos die Highlights der Stadt anschauen und mitunter sogar noch einen Tagesausflug in eine andere Stadt machen.

Wenn du nicht so viel Zeit hast, dann solltest du trotzdem mindestens drei volle Tage in Kyōto einplanen. Für einen kürzeren Aufenthalt lohnt sich die lange Anreise einfach nicht. In drei Tagen kannst du zumindest die absoluten Top-Highlights Kyōtos erkunden und gehst am Ende nicht mit dem Gefühl nach Hause, etwas verpasst zu haben.

Wenn du planst, länger als eine ganze Woche in Kyōto zu verbringen, dann solltest du dir unbedingt vorab überlegen, was genau du dort so lange machen willst. Sicher, es gibt unzählige Tempel und Schreine, die es nicht auf unsere Liste geschafft haben. Klar, du kannst in Kyōto auch einfach ein wenig entspannen, es ist immerhin eine wirklich schöne Stadt. Aber wenn dein Urlaub zeitlich begrenzt und das Budget nicht unendlich ist, würden wir dir für deine erste Reise nach Kyōto einen Zeitraum von 5-7 Tagen empfehlen.

Ähnlich wie in Tokio und dem Rest von Japan solltest du auch in Kyōto auf’s Taxifahren verzichten. Die Preise sind wirklich unbezahlbar und man kommt mindestens genauso gut mit der Bahn von A nach B.

Öffentlicher Nahverkehr – Mit der U-Bahn durch Kyōto

Das öffentliche Verkehrssystem in Kyōto ist genauso gut wie im Rest des Landes. Busse und Bahnen fahren regelmäßig und immer auf die Sekunde genau pünktlich. Egal, wo du gerade in Kyōto bist, es wird immer einen Bus oder eine U-Bahn geben, die dich schnell dorthin bringt, wo du hinmöchtest.

Am einfachsten ist die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln mit einer IC-Card wie beispielsweise der Suica Card. Diese kaufst du dir am besten direkt bei deiner Ankunft im Flughafen in Tokio, genau wie deine SIM Karte. Achte darauf, dass du dir die grüne Suica Card kaufst, die du bei deiner Ausreise aus Japan wieder umtauschen kannst. Das ist mit der roten Welcome Suica Card nämlich nicht möglich.

Die Suica Card bekommst du entweder am Automaten oder an einem der Schalter gegen eine Pfandgebühr von 500 Yen. Du kannst die Karte an nahezu jedem Bahnhof der Stadt an den entsprechenden Automaten aufladen, was wirklich denkbar einfach ist. Du brauchst dafür allerdings Bargeld! Nach dem Aufladen hältst du die Karte einfach an den Scanner am Drehkreuz und scannst dich wieder aus, sobald du an deinem Ziel angekommen bist. Eine Fahrt innerhalb von Kyōto kostet meist nur zwischen 1 – 1,50 Euro.

Auch wenn du vielerorts in Japan Bargeld zum Bezahlen benötigst, ist eine Kreditkarte auf Reisen ein absolutes Muss. Wir können dir die kostenlose Kredit- bzw. Debitkarte der DKB wärmstens empfehlen. Wir sind jahrelang mit der DKB-Kreditkarte durch die Welt gereist und hatten nie Probleme!

payments Mehr Informationen zur DKB Kredit- und Debitkarte

Stell dich darauf an, dass ab einer bestimmten Uhrzeit abends keine Bahnen mehr fahren. Schau also unbedingt immer nach, wann die letzte Bahn zurück zu deinem Hotel fährt, um teure Fahrten mit dem Taxi zu vermeiden. Wir haben in Japan immer Google Maps verwendet. Mit Google Maps kannst du deine Fahrten durch Kyōto ganz easy planen. Einfach wie gehabt Start- und Endpunkt eingeben und den Anweisungen und Bus- und Bahnverbindungen von Google Maps folgen. So kommst du garantiert ans Ziel!

Essen in Kyōto

Ehrlicherweise haben wir in Kyōto immer nur im 7-Eleven unser Essen geholt. Hier bekommst du in Japan wirklich alles, was du brauchst. Vom Kaffee am Morgen über Onigiri, Gebäck und Eis bis hin zu warmen Gerichten. Wir hatten ursprünglich geplant, bei Kichi Kichi Omurice essen zu gehen, dem wohl berühmtesten Koch Japans. Leider war der Laden über Wochen hinweg restlos ausgebucht, so dass wir am Ende keinen Platz mehr bekommen haben. Wenn du also dort ein Omurice essen willst, kümmere dich unbedingt rechtzeitig um eine Reservierung.

Wir hoffen, dass dir dieser Kyōto Reiseführer bei deiner Reiseplanung geholfen hat und du jetzt so richtig Lust auf einen Besuch in Kyōto bekommen hast.

Wenn du unseren Blog und unsere Arbeit kostenlos unterstützen willst, freuen wir uns sehr, wenn du einen unserer Affiliate-Links benutzt, über die wir eine kleine Provision für deine Einkäufe und Buchungen erhalten, ohne dass du mehr dafür bezahlst 🙂

airplane_ticket Flüge über Skyscanner buchen: In unseren Augen die beste Flugsuchmaschine. Wenn du deine Flüge bei Skyscanner suchst, kannst du einfach unseren Link benutzen!

apartment Hotels über Booking buchen: In den meisten Fällen buchen wir all unsere Hotels über Booking. Wenn es dir ähnlich geht, kannst du gerne unseren Link dazu benutzen!

camera Ausrüstung bei Amazon bestellen: Du brauchst für deine Japan Reise noch eine neue Kamera oder jegliche andere Ausrüstung? Vielleicht wirst du bei Amazon fündig, indem du auf unseren Affiliate Link klickst!

credit_card Kostenlose Kredit- bzw. Debitkarte beantragen: Du brauchst für deine Japan Reise noch eine kostenlose Kredit- bzw. Debitkarte? Schau dir unbedingt mal die der DKB an, am besten natürlich über unseren Link!

landscape Ausflüge buchen: Auch für Ausflüge in Japan haben wir mit GetYourGuide die perfekte Lösung für dich!

shuffle Sonstiges: Es gibt noch viele andere Möglichkeiten, uns zu unterstützen, zum Beispiel beim Sprachen lernen mit Babbel, beim Fotobuch gestalten mit CEWE oder bei Mietwagenbuchungen mit Check24.

Viel Spaß in Kyōto!

Safe Travels
  • Merken
Dir hat der Beitrag gefallen oder du hast Fragen?
0 Kommentare
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Pin It on Pinterest