Roller fahren auf Bali – Wie gefährlich ist es wirklich?

Autor Backpackerbuddies Flo
  • Merken
  • Merken

geschrieben von Flo

Über mich

Das wohl beliebteste Fortbewegungsmittel auf Bali ist der Roller. Die Zweiräder sind wendig, kostengünstig in der Anschaffung und beim Tanken und können selbst in überfüllten Gegenden meist problemlos geparkt werden. Aber wie gefährlich ist Roller fahren auf Bali wirklich? Und wieviel kostet es, einen Roller zu mieten?

Eins muss klar sein: Roller fahren auf Bali ist absolut nicht mit Roller fahren in Deutschland vergleichbar. Der Verkehr, die Fahrweise, die Straßenbedingungen… es gibt viele Unterschiede zu Deutschland, auf die man vorbereitet sein sollte.

Autor Backpackerbuddies Flo
  • Merken
  • Merken

von Flo

Über mich

Roller fahren auf Bali – Unsere Tipps & Tricks

Üben, üben, üben

Du bist noch nie selber Roller gefahren? Dann solltest du unter keinen Umständen auf Bali damit anfangen. Etwas Erfahrung im Umgang mit den Zweirädern ist wichtig und in unseren Augen sogar notwendig, um im balinesischen Verkehr zurechtzukommen. In den meisten Fahrschulen in Deutschland kann man einfach Fahrstunden zum Üben nehmen. Nimm das Angebot unbedingt wahr und zahle lieber für ein paar Fahrstunden, als schlimmstenfalls mit deinem Leben. Die Fahrerlaubnis für Roller mit 50ccm ist ja sowieso im normalen deutschen Autoführerschein enthalten.

Achtung
Auf Bali werden oft Roller mit 125ccm vermietet! Achte darauf, dass du nur mit einem 50er-Roller fährst, außer du hast einen extra Motorradführerschein!

Trage einen passenden Helm

Balinesen tragen, mit einigen Ausnahmen, grundsätzlich keine Helme beim Rollerfahren. Nicht selten haben wir aber auch Touristen gesehen, die ohne Helm gefahren sind. Zum Einen setzt man sich so der Gefahr aus, von korrupten Polizisten angehalten zu werden, da man sofort als Tourist erkannt wird. Zum Anderen setzt man sich unnötigen Gefahren aus, denn Helme retten im Zweifelsfall Leben! Zieh also immer einen Helm an, so kurz die Fahrt auch ist. Achte außerdem unbedingt darauf, dass der Helm eng genug sitzt. Ein Helm, der bei einem Unfall sofort wegfliegt, ist genauso unwirksam, wie keinen Helm zu tragen.

Achte auf die Straßenverhältnisse

Riesige Schlaglöcher sind auf Balis Straßen keine Seltenheit. Zwar kann ein Roller kleine Unebenheiten und Löcher ausgleichen, jedoch sind große Schlaglöcher eine echte Gefahr. Achte also ständig auf die Straße und weiche Schlaglöchern so gut wie möglich aus.

Auf Nusa Penida sind Schlaglöcher wahrscheinlich sogar die größte Gefahr beim Rollerfahren. Schau dir auch unseren Rollerfahren auf Nusa Penida Artikel an!

Besonders nachts sind Schlaglöcher heimtückisch. Im Scheinwerferlicht sieht man sie erst sehr spät – wenn überhaupt. Langsames Fahren ist angesagt!

Fahre langsam – aber nicht zu langsam

Balinesen heizen was das Zeug hält. Wusstest du, dass es auf Bali keine Geschwindigkeitsbegrenzungen gibt? Jeder fährt so schnell, wie er kann oder möchte. Durch den vielen Verkehr ist schnelles Fahren zwar oft nicht möglich, dennoch fahren manche mit wirklich unverhältnismäßigen Geschwindigkeiten über die Insel. Auch Touristen lassen sich trotz der Gefahren oft nicht vom Heizen abbringen. Meist sind das die gleichen, die auch nichts von Helmen halten… in unseren Augen ein idiotisches Verhalten. Ans Ziel kommt man sowieso, wahrscheinlicher ist es mit angemessener Geschwindigkeit.

Zu langsam solltest du allerdings auch nicht fahren, damit du nicht ständig von Autos überholt wirst und dich dieser Gefahr aussetzt. Halte dich am besten an die Mehrheit der Rollerfahrer und du bist auf der sicheren Seite.

Denke für die Anderen mit

Eine Regel, die man so wohl auch in Deutschland anwenden kann. Du kannst noch so vorsichtig und vorschriftsmäßig fahren – wenn die Anderen sich nicht an die Verkehrsregeln halten bringt es dir herzlich wenig. Rechne also mit Fehlern Anderer damit du ständig vorbereitet bist und reagieren kannst.

Teste die Bremsen

Viele Roller auf Bali haben ihre besten Tage schon hinter sich. Auch als Laie kannst du recht schnell erkennen, ob ein Roller noch fahrtüchtig ist oder nicht. Teste zu Beginn der Fahrt unbedingt die Bremsen ausreichend. Du willst nicht auf eine vielbefahrene Kreuzung zufahren und dann erst merken, dass die Bremsen es nicht mehr tun.

Sei nicht ängstlich

Rollerfahren auf Bali hört sich für dich wahrscheinlich jetzt gefährlicher an, als es tatsächlich ist. Wir haben jede mögliche Gefahr aufgelistet und teilweise auch etwas auf die Spitze getrieben. Lass dir davon nicht den Mut nehmen! Der Roller ist das bequemste und praktischste Fortbewegungsmittel auf der kleinen indonesischen Insel. Fahre vorsichtig, achte auf die Straßen und die anderen Fahrer und trage einen Helm. Dann wirst du auch sicher von A nach B kommen.

Roller mieten auf Bali – Kosten

Es gibt verschiedene Anlaufstellen auf Bali, um sich einen Roller zu mieten. Grundsätzlich raten wir davon ab, einen Roller in einem Verleih zu mieten. Dort warten unnötiger Papierkram und höhere Preise auf dich, als in den meisten Unterkünften. Fast jeder Homestay und jedes Hotel auf Bali vermietet neben der Unterkünfte auch Roller. In den meisten Fällen musst du nicht einmal etwas unterschreiben, sofern das Hotel nicht mit einer externen Vermietung zusammenarbeitet.

Die Preise legen die Vermieter natürlich selber fest, folgender Richtwert ist allerdings meist zutreffend:

Für einen Tag solltest du nicht mehr als 50.000 – 70.000 IDR bezahlen. Das entspricht etwa 3-4,50€. Darin sind Helme für Fahrer und Beifahrer bereits enthalten.

Für eine ganze Woche sind 300.000 – 450.000 IDR angemessen. Fragt am besten direkt nach einem Wochenrabatt, falls ihr vorhabt länger dort zu bleiben.

Spritpreise auf Bali

Sprit wird dir auf Bali quasi hinterher geschmissen. Einen Rollertank kannst du für nur 7.000 – 10.000 IDR, also gerade einmal 40-50 Cent volltanken. Du fährst einfach zur Tankstelle und ein Tankwart übernimmt den Rest für dich. Gezahlt wird sofort an der Zapfsäule, so dass das lästige Zahlen in der Tankstelle nicht nötig ist und du sofort weiterfahren kannst.

Hab unbedingt Bargeld dabei, da nicht mit Karte gezahlt werden kann!

Bist du mit deinem Roller in einer etwas abgelegenen Gegend auf Bali unterwegs, kann die nächste Tankstelle schonmal zu weit weg sein, um es noch mit dem restlichen Sprit dorthin zu schaffen. Allerdings gibt es an jeder Ecke kleine Geschäfte, die abgefüllten Sprit in Glasflaschen verkaufen. Du solltest dich vorher informieren, was dein Roller tankt, damit du nicht die falsche Flasche wählst. Oft wissen die Leute vor Ort aber auch, welche die richtige ist. Die Preise sind in den kleinen Geschäften natürlich etwas höher, weshalb tanken an der Tankstelle immer besser ist. Mehr als 30.000 IDR zahlt man aber auch dort meist nicht.

Unser Fazit – Ist Rollerfahren auf Bali empfehlenswert?

Wie du siehst, ist Rollerfahren auf Bali zum Einen sehr günstig und bequem und zum Anderen gar nicht so gefährlich, wie man vielleicht meint. Solange du auf dich Acht gibst und nicht wie ein Verrückter über die Straßen rast, wird schon alles gut gehen. Außerdem ist der Roller eine wunderbare Möglichkeit, Bali richtig authentisch zu erleben. Du nimmst viel mehr wahr, als wenn du mit dem Auto fährst. Denn du hörst Geräusche, riechst die Gerüche Balis und bist den Einheimischen gefühlt viel näher.

Gute Fahrt!

Safe Travels
  • Merken
Dir hat der Beitrag gefallen oder du hast Fragen?
0 Kommentare
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest